Jahresbericht 2016 der wupsi

|08.08.2017

Die wupsi kann auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Mit 3,2 Mio. € liegt das abzudeckende Defizit 2016 noch einmal 750 T € unter dem Wert des Vorjahres. Seit dem Beginn der Restrukturierung der wupsi im Jahr 2002 ist es somit gelungen, dass abzudeckende Defizit von 8,6 Mio. € dauerhaft und nachhaltig um über 50 % zu reduzieren.

Erfreulich ist ebenso die Entwicklung der Fahrgastzahlen. Immer mehr Menschen nutzen den Öffentlichen Personennahverkehr und leisten somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Allein die wupsi kann im Jahr 2016 über 32 Mio. Fahrgastfahrten verbuchen, es handelt sich um einen Anstieg von 2 % im Vergleich zum Vorjahr.

Auch der Branchenvergleich kann sich sehen lassen: Der Zuschussbedarf je Fahrgast des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) zeigt an, in welcher Höhe kommunale Eigentümer jede Fahrgastfahrt bundesweit bezuschussen müssen. Der Unterschied zwischen der wupsi und dem VDV- Durchschnitt ist enorm: Die Eigentümer anderer Verkehrsunternehmen zahlen fast viermal so hohe Zuschüsse je Fahrgastfahrt als die Eigentümer der wupsi. Während der Zuschuss im VDV-Durchschnitt bei 39 Cent liegt, wird bei der wupsi lediglich ein Zuschuss von 10 Cent benötigt.

Die gute Arbeit wird von den Kunden der wupsi gewürdigt: Beim Kundenbarometer des VRS im Jahr 2016 konnten die Bestwerte aus den vergangenen zwei Befragungen der Jahre 2012 und 2014 sogar noch weiter verbessert werden. Die Globalzufriedenheit bei der wupsi liegt bei einer Note von 2,62, verbundweit liegt der Durchschnitt bei 2,92. Je niedriger der Wert, umso größer ist die Zufriedenheit.

Sehr beliebt bei unseren Kunden ist auch die wupsi-App, für viele der kleine Helfer für unterwegs. Vor allem unsere Stammkunden greifen regelmäßig auf die App zurück.

Der Online-Jahresbericht der wupsi ist unter

jahresbericht2016.wupsi.de zu erreichen.

Neben den Zahlen zum Unternehmen finden sich im Jahresbericht weitere Informationen zu Angeboten und Aktivitäten bei der wupsi.