Erfolgreicher Start für den Bergischen Fahrradbus

|01.08.2017

Bei der offiziellen Vorstellung des Bergischen Fahrradbusses: Die Landräte Hermann-Josef Tebroke und Jochen Hagt, Karl Heinz Schütz (OVAG), Rainer Bleek (Bürgermeister Wermelskirchen), Udo Wasserfuhr (RVK) und Frank Nettesheim (wupsi).

16 Fahrräder fasst der Anhänger, vier weitere können im Bus mitgenommen werden.

Der Bergische Fahrradbus wird von der wupsi, der RVK und der OVAG gemeinsam betrieben. Vom 1. Juli bis November 2017 fährt er an Wochenenden und an Feiertagen zwischen Leverkusen-Opladen und Marienheide in beiden Richtungen. Die jeweils erste Fahrt startet um 9:48 Uhr in Opladen und um 8:54 Uhr in Marienheide. Danach fahren die Busse jeweils im Zweistundentakt.

Die Strecke führt entlang des Panorama-Radweges Balkantrasse und des Bergischen Panorama-Radweges und hält an 10 Haltestellen an. Interessierte Radfahrer können so Teilstrecken oder auch den kompletten Weg mit dem Bus zurück legen. An mehreren Haltestellen ist zudem der Wechsel zu einigen Wanderwegen des Bergischen möglich.

Mit dem neuen Angebot soll der Fahrradtourismus in der Region gestärkt werden. Zusätzlich wird das Nahverkehrsangebot im Bergischen Land durch die Direktverbindung zwischen Opladen und Marienheide aufgewertet, zumal an beiden Endhaltestellen ein direkter Anschluss zum Schienenverkehr besteht.

Bis zu 16 Fahrräder haben auf dem Anhänger Platz, 4 weitere Räder können im Bus befördert werden. Es gilt der VRS-Tarif, zusätzlich zum Fahrpreis, der abhängig von der gefahrenen Strecke ist, muss noch ein Ticket für das Fahrrad gelöst werden (2,80 € pro Fahrt).

Weitere Informationen zum Fahrradbus sowie den Fahrplan finden Sie in unserem Flyer.